Zum Inhalt springen

Neuigkeiten rund um das CDPS

Examen mit oder trotz ChatGPT? – Vortrag von Professor Dr. Dirk Heckmann zum Thema „Rechtliche Implikationen von KI-Generatoren“

Am 14. März 2023 fand die Online-Veranstaltung „KI-Generatoren in der Hochschul(lehr)e – Potenziale und rechtliche Implikationen von ChatGPT, DALL-E & Co.“ der Kooperation aus Multimedia Kontor Hamburg, ELAN e.V. und Virtueller Campus Rheinland-Pfalz (VCRP) statt. In seinem Vortrag „Examen mit oder trotz ChatGPT? – Ideen für einen rechtssicheren Prüfungskulturwandel“ stellte CDPS-Direktor Prof. Dr. Dirk Heckmann verschiedene Ansätze eines Umgangs mit generativer KI im Rahmen universitärer Prüfungen dar. Dabei beleuchtete er Vor- und Nachteile davon, generative KI zu verbieten, zu dulden, zu erlauben oder deren Einsatz aktiv zu gestalten. Weitere Informationen sowie die Aufzeichnung der Veranstaltung finde Sie hier: https://www.mmkh.de/digitale-lehre/netzwerk-landesinitiativen/ki-generatoren-in-der-hochschullehre.html

Denkfabrik Legal Tech – Vortrag von Professor Dr. Dirk Heckmann und Sebastian Nagl zum (Grund-) Recht auf Legal Tech und ChatGPT

Am 10. Februar 2023 fand bereits zum 34. Mal die Denkfabrik Legal Tech der Initiative Rechts- und Justizstandort Bayern in hybrider Form im Justizpalast in München sowie online statt. CDPS-Direktor Prof. Dr. Dirk Heckmann referierte in diesem Rahmen zu einem möglichen (grund-)rechtlichen Anspruch auf Legal Tech. CDPS-Leiter Prof. Dr. Dirk Heckmann (links) und wissenschaftlicher Mitarbeiter Sebastian Nagl (rechts) während des Vortrags auf der Denkfabrik Legal Tech. Kernpunkt des Vortrags war die Feststellung, dass digitale Tools Bürger und Bürgerinnen die Chance bieten, Grundrechte dort aktiv wahrzunehmen, wo diese zuvor aus tatsächlichen oder rechtlichen Gründen nicht genutzt werden konnten. Als verfassungsrechtliche Schlussfolgerungen…

German Data Science Days 2023 an der LMU München

Prof. Dirk Heckmann (TUM CDPS) bei den German Data Science Days 2023 Am 9. und 10. März 2023 fanden zum sechsten Mal die German Data Science Days an der Ludwig-Maximilians-Universität München statt. Auf der Tagung tauschen sich Data Scientists verschiedenster Branchen über Methoden des Generierens von Wissen und Informationen aus Daten aus. Am wissenschaftlichen Programm der vom Elitestudiengang Data Science, M.Sc., organisierten Veranstaltung beteiligte sich auch Center for Digital Public Services (CDPS)-Direktor Prof. Dr. Dirk Heckmann. Sein Vortrag am 10. März befasste sich mit der „Datennutzung als Verfassungspflicht und ethisches Gebot“. Dabei plädierte Prof. Dr. Dirk Heckmann für eine bessere…

Beteiligte am 17. Internationalen For..Net Symposium

Judith Gerlach 13:15 Uhr: Keynote „Umsetzung und Weiterentwicklung des Bayrischen Digitalgesetzes“ Mitglied des Bayrischer Landtag, Bayrische Staatsministerin für Digitales und SchirmherrinStudium der Rechtswissenschaften absolvierte ich an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. 2010 legte ich die erste juristische Staatsprüfung ab; nach dem Referendariat in Würzburg 2013 auch die zweite Staatsprüfung. Im Juni 2013 erhielt ich die Zulassung als Rechtsanwältin und arbeitete als selbstständige Rechtsanwältin in Aschaffenburg, die Zulassung ruht derzeit. Seit September 2013 bin ich Mitglied im Bayerischen Landtag. Homepage Instagram Alexander Pretschner 13:00 Uhr: Grußwort Alexander Pretschner ist Inhaber des Lehrstuhls für Software&Systems Engineering an der TU München, Vorsitzender des Direktoriums des…

Erweiterung des Wikis für das Bayerische Digitalgesetz

Gemeinsam mit der Bayerischen Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach, MdL, fand am 14. März 2023 der Abschlusstermin des zweiten Durchgangs des Seminars „Politische Ideen für das Bayerische Digitalgesetz“ der Hochschule für Politik München an der Technischen Universität München statt. Im Rahmen des von Prof. Dr. Dirk Heckmann und seinem wissenschaftlichen Mitarbeiter Nicolas Ziegler gemeinsam geleiteten Seminars beschäftigten sich die Studierenden in den Theorieeinheiten mit der Verwaltungsdigitalisierung und der deutschen und bayerischen Digitalgesetzgebung. Im Anschluss daran verfassten sie kleinere Beiträge zu den Inhalten des Bayerischen Digitalgesetzes (BayDiG), um dessen Inhalte allgemeinverständlich den Bürgern und Bürgerinnen näherzubringen.  Die von den Studierenden der…

Normenscreening: Untersuchung des Normenbestands des bayerischen Landesrechts auf Digitalisierungshemmnisse und Digitalisierungspotentiale

Das CDPS hat seine Untersuchung der formellen Gesetze und Rechtsverordnungen des Freistaats Bayern hinsichtlich ihrer Digitaltauglichkeit im Januar 2023 abgeschlossen. Im Rahmen des „Normenscreenings“ wurden wesentliche Hemmnisse, aber auch Verbesserungspotentiale im landesrechtlichen Normenbestand gesucht – dies waren insbesondere Formanforderungen, Bekanntmachungsvorschriften, Auslegungsvorschriften und persönliche Anwesenheitspflichten. Übergreifende Zielsetzung war es, durch die Identifikation entsprechender Vorschriften dabei zu helfen, künftig Medienbrüche zu minimieren, Grundrechtsschutz im Verfahren zu steigern und die Effizienz staatlicher Tätigkeit zu erhöhen.  Das Ergebnis: Ca. 750 Normen in formellen Gesetzen und ca. 870 Normen in Rechtsverordnungen sind möglicherweise hemmend oder verbesserungsfähig. Das sich anschließende Rechtsgutachten hat ergeben, dass zwar nicht…

Social Media Leitfaden für Beschäftigte im Öffentlichen Dienst

Das TUM Center for Digital Public Services hat in den vergangenen Monaten einen Social Media Leitfaden für Beschäftigte im Öffentlichen Dienst erstellt, welches es nun im Rahmen des Safer Internet Day 2023 veröffentlicht. Am 7. Februar 2023 findet der 20. Safer Internet Day statt. Die jährlich stattfindende Kampagne von Safer Internet Day zielt darauf ab, das Bewusstsein für (neue) Online-Probleme und aktuelle Sorgen zu schärfen (weitere Informationen hierzu auf: https://www.saferinternetday.org/).  Mehr Sicherheit im Online-Bereich dürfte allen Nutzern und Nutzerinnen am Herzen liegen. Das TUM CDPS versteht unter diesem Begriff aber auch Rechtssicherheit. So stellen sich für viele Nutzerinnen und Nutzer…

Mehr Rechtssicherheit für Bedienstete im Öffentlichen Dienst beim Umgang mit Social Media am Safer Internet Day 2023

Das Center for Digital Public Services (CDPS) hat in den vergangenen Monaten einen Social Media Leitfaden für Beschäftigte im Öffentlichen Dienst erstellt, welches es nun im Rahmen des Safer Internet Day 2023 veröffentlicht. Am 7. Februar 2023 findet der 20. Safer Internet Day statt. Die jährlich stattfindende Kampagne von Safer Internet Day zielt darauf ab, das Bewusstsein für (neue) Online-Probleme und aktuelle Sorgen zu schärfen (weitere Informationen hierzu auf: https://www.saferinternetday.org/). Mehr Sicherheit im Online-Bereich dürfte allen Nutzern und Nutzerinnen am Herzen liegen. Das CDPS versteht unter diesem Begriff aber auch Rechtssicherheit. So stellen sich für viele Nutzerinnen und Nutzer…

Legal Loves Tech Hackathon 2023 – „ComplAI“ gewinnt bundesweit größten Hackathon im Bereich Legal Tech

Eine Woche voller Legal Tech für jedermann – so lautete das ambitionierte Ziel des Legal Loves Tech Hackathons (LLT), der vom 2. bis 8. Januar 2023 stattfand. Neben der Bewältigung einer Hackathonaufgabe wurde ein umfassendes Rahmenprogramm mit Workshops, Vorträgen und weiteren Challenges geboten, sodass jede:r unabhängig von Vorkenntnissen und Interessensschwerpunkten einen Zugang zum Thema Legal Tech erhalten konnte. Rund 150 Studierende aus ganz Deutschland und den verschiedensten Disziplinen kamen remote zusammen, um von Legal Tech Expert:innen zu lernen, sich auszutauschen und in über 25 Teams mit ihren entwickelten Lösungen die Jury zu überzeugen. Dabei konnten die Teams aus von den…

„Legal Loves Tech“-Hackathon

Unter Beteiligung des TUM Center for Digital Public Services fand vom 2. – 8. Januar 2023 der „Legal Loves Tech“-Hackathon remote statt. Der Hackathon unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz wurde von einer Initiative junger Juristen und Juristinnen ins Leben gerufen, die Leidenschaft für Legal Tech und Hands-On-Erfahrung haben, und war unabhängig von Sponsoren der Privatwirtschaft. Der Hackathon wurde vollständig remote, auf Einsteiger-Niveau durchgeführt und war von einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm (Vorträge, Workshops, Talks und Challenges) begleitet. Der beste Wettbewerbsbeitrag, nämlich „ComplAI“, wurde am Ende der Woche von einer Jury gekürt und mit einem Preisgeld in Höhe von EUR…