Zum Inhalt springen

KI CP@TUM: TUM KI Competence Program – Professionelle Lerngemeinschaften zur Systematisierung KI-spezifischer Studienangebote an der TUM

Um eine wünschenswerte Zukunft zu gestalten, sollte die gesamte Gesellschaft an der Weiterentwicklung von KI-Systemen teilhaben. Damit dies gelingt, benötigen wir insbesondere im werteorientierten Europa KI-Kompetenz in Berufsfeldern und Nutzergruppen, die bisher von der technischen Entwicklung ausgeschlossen waren oder nur indirekt daran beteiligt waren. Hier setzt das im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Künstlichen Intelligenz in der Hochschulbildung“ (unterstützt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)) geförderte interdisziplinäre Programm KI-CP@TUM an. An diesem Programm wirken der Lehrstuhl von TUM CDPS-Direktor Prof. Dr. Dirk Heckmann und das TUM CDPS seit 2022 mit ihrer Expertise mit. Das Projekt zielt auf die Etablierung eines KI-Zertifikates für primär nicht-technische Studierende an der Technischen Universität München (TUM) an. Dies soll durch eine Systematisierung, Abstimmung und Weiterentwicklung bestehender sowie Schaffung dezidiert neuer Lehrangebote gelingen. 

Das Vorhaben nutzt die bestehende Expertise im KI-Bereich an der TUM, indem KI-Expertinnen und -Experten aus Informatik und Recht gemeinsam mit Forschenden aus den Bildungswissenschaften zur Entwicklung neuer Module zusammenarbeiten. 

Aktuell soll der KI-Zertifikatsstudiengang drei Module umfassen: 

  • Informatische Grundlagen, Grundlagen der KI
  • Ethische, soziale, rechtliche, kulturelle, gesellschaftliche Aspekte der KI
  • Anwendungsbereiche der KI

 Der Lehrstuhl und die Forschungsstelle konzipieren in diesem Rahmen das Modul „KI in den Geistes- und Sozialwissenschaften und ihre rechtlich-ethischen Implikationen“. Hierzu wurde bestehende Expertise in einer neu konzipierten Lehrveranstaltung vereint und im Wintersemester 2023/2024 erstmals die Vorlesung „Rechtliche Grundlagen Künstlicher Intelligenz“ angeboten. Diese Lehrveranstaltung befasst sich neben den rechtlichen Aspekten insbesondere mit ethischen KI-Implikationen. 

Das Projekt läuft noch bis November 2025. Im ersten Halbjahr 2024 wurde die Evaluation der Vorlesung aus dem Wintersemester 2023/2024 ausgewertet.