Stellenausschreibung: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) am Lehrstuhl für Recht und Sicherheit der Digitalisierung

Der Lehrstuhl für Recht und Sicherheit der Digitalisierung (Prof. Dr. Dirk Heckmann) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) in Vollzeit (100%) zur Verstärkung des Teams.

Ihr Aufgabengebiet:

Der Lehrstuhl für Recht und Sicherheit der Digitalisierung (Prof. Dr. Dirk Heckmann) sowie das dort angegliederte Forschungsinstitut „TUM Center for Digital Public Services“ an der TUM School of Social Sciences and Technology der Technischen Universität München forschen und lehren zu den Rechtsfragen der Digitalisierung im Schnittfeld von Rechtswissenschaft und Technik. Zu den Schwerpunkten des Lehrstuhls gehören einerseits die Forschung im Bereich Datenschutzrecht, Internetrecht, IT-Sicherheitsrecht, E-Government und E-Health sowie weiteren Fragestellungen im Bereich der Digitalisierung und andererseits die Bearbeitung von Praxisprojekten mit höchster gesellschaftlicher und politischer Relevanz, sowie die Betreuung der Lehre in verschiedensten Studiengängen mit rechtswissenschaftlichem Bezug.

Mit dieser interdisziplinären Ausrichtung ist der rechtswissenschaftliche Lehrstuhl von Prof. Dr. Dirk Heckmann einzigartig.

Ihre Tätigkeit umfasst die Bearbeitung interessanter Forschungsvorhaben. Insbesondere unterstützen Sie das Team bei der Erstellung eines umfassenden interdisziplinären Lehrmoduls zu den rechtlichen, ethischen, gesellschaftlichen und sozialen Aspekten des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz. Dabei untersuchen Sie relevante Fragen zu Datennutzung und Datenschutz, der Gewährleistung von Transparenz und Akzeptanz sowie zum verantwortungsbewussten Umgang mit KI-Anwendungen. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit entwerfen Sie eigenständig Lehrformate mit asynchronen sowie synchronen Elementen. Dies umfasst die Erstellung von Lehrvideos, die durch regelmäßige Live-Kolloquien ergänzt werden. Außerdem betreuen Sie im Rahmen des Moduls Gruppenprojekte und Workshops, in denen Sie – auch mit Gastdozenten und Gastdozentinnen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft – besonders relevante Themen gezielt vertiefen oder auch in praktischer Anwendung begleiten können. 

Ihr Anforderungsprofil:

  • Überdurchschnittliches Erstes Juristisches Staatsexamen oder Zweites Juristisches Staatsexamen
  • Idealerweise bereits abgeschlossener juristischer Vorbereitungsdienst (Rechtsreferendariat)
  • Vorkenntnisse in und Interesse an den Forschungsschwerpunkten des Lehrstuhls, insbesondere im Bereich der rechtlichen und ethischen Ausgestaltung von KI-Anwendungen
  • Interesse an interdisziplinärer Tätigkeit aus rechts-, politik- und sozialwissenschaftlichen sowie technischen Perspektiven
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft eigene Lehrveranstaltungen zu übernehmen und Interesse an der Konzeption und Gestaltung eigenständiger Lehrformate
  • Interesse an praxisorientierter und interdisziplinärer wissenschaftlicher Arbeit sowie der selbständigen Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen und der Arbeit in einem interdisziplinären Team
  • Hohes Engagement, Selbstständigkeit, Eigeninitiative
  • Fähigkeit zur Teamarbeit und Kommunikationsfreudigkeit

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem der spannendsten und aktuellen Bereiche der Rechtswissenschaften mit starkem interdisziplinärem Bezug sowie der Möglichkeit durch Eigeninitiative und Kreativität das eigene wissenschaftliche Potential auszuschöpfen und den Lehrstuhl aktiv mitzugestalten. Weiter haben Sie die Möglichkeit, an einer modernen, renommierten Universität mit angenehmen Arbeitsklima an interessanten Forschungs- sowie Beratungsprojekten für Ministerien, Kommissionen und IT-Unternehmen mitzuwirken. Sie arbeiten dabei selbständig in einem dynamischen, teamorientierten Umfeld mit wechselnden Herausforderungen. Die Möglichkeit zur Promotion (Dr. jur.) ist gegeben; die Stelle eignet sich jedoch ebenso für eine/n „Post-Doc“.

Es erwartet Sie ein modern ausgestatteter Arbeitsplatz in zentraler und verkehrsgünstiger Lage Münchens mit flexiblen Arbeitszeiten sowie vergünstigten Job-Tickets im ÖPNV. Die Stelle (100%) ist zunächst auf zwei Jahre befristet, bietet aber die Möglichkeit zur Verlängerung. Die Beschäftigung erfolgt mit entsprechender Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Qualifizierte Frauen werden deshalb nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Ansprechpartner:

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf und alle relevanten Zeugnisse) bis zum 15.12.2021 an:

Prof. Dr. Dirk Heckmann

Lehrstuhl für Recht und Sicherheit der Digitalisierung

TUM School of Social Sciences and Technology

Richard-Wagner-Straße 1

80333 München

oder als E-Mail in einer pdf-Datei an:

dirk.heckmann@tum.de

Im Fall der schriftlichen Bewerbung bitten wir Sie, uns lediglich Kopien einzureichen, da wir Ihre Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Verfahrens leider nicht zurücksenden können.

Im Rahmen Ihrer Bewerbung um eine Stelle an der Technischen Universität München (TUM) übermitteln Sie personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu unsere Datenschutzhinweise gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) https://portal.mytum.de/kompass/datenschutz/Bewerbung/ zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung. Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise der TUM zur Kenntnis genommen haben.

Informieren Sie sich über uns: www.tum.de

Stellenausschreibung als PDF